!
!
Ankunft und 1. Tag

Nachdem wir die 2. Fähre von Helsingör nach Helsinborg genommen hatten, wechselten wir wieder die Fahrer und unsere Route führte uns über Göteborg, Karlstad bis in unser Zielgebiet bei Munkfors.

Der Lagerplatz der schwedischen Pfadfinder NSF war uns von früheren Fahrten bekannt.

Hier parkten wir das Auto, wurden freundlich begrüßt und direkt zum Dinner (Abschlussgrillen)
einer schwedischen Pfadindergruppe eingeladen.
Da wir von der ca. 16-stündigen Fahrt doch recht müde waren, nahmen wir das Angebot dankend an.
Die anschließende Einladung zur Nacht am Lagerfeuer schlugen wir jedoch aus
und legten uns auf die Hirtenfelle.

Am nächsten Tag kauften wir im nahe gelegenen Munkfors ein und ergänzten unsere
Lebensmittel für die kommenden Tage. Ebenfalls besorgten wir uns Angellizenzen
für einen nahe gelegenen See und rüsteten unsere Angeln.

Markus und Tim

Die Einsamkeit und absolute Ruhe in der Natur ließ uns den Alltag mit der
gewohnten Reizüberflutung durch neue Medien schnell vergessen.

Das Glück war auf unserer Seite und das Abendessen gesichert.

schnell etwas Margarine, Pfeffer und Salz. Dann ab in die Alufolie

und ins traditionelle Holzfeuer.......

insgesamt 30 Minuten bei 4-maligem Wenden ließ das Ergebnis butterweich werden.
Das lachsrote Fleisch ließ sich so von den Gräten abheben. Es war einfach ein Genuß.

 

Da wir drei Recken außer dem Frühstück am Morgen nichts zu uns genommen hatten und wir drei von einer Lachsforelle
nicht satt wurden, nahmen wir unsere Fahrtenpfanne zu Hilfe und fertigten kurzer Hand noch Pfannekuchen.

nächste Seite - mit dem Kanu unterwegs

zurück